Die Weihnachtsfeiertage im Casa Ray

Nach dem unerwarteten Weggang unserer Mutter Tatiana in die Ewigkeit waren wir alle einige Tage lang in einem Schockzustand. Es war, als würden wir ein anderes Leben führen, als wären wir in einer Geschichte aufgewacht, die nicht unsere sein konnte. Trotz Schmerz und großer Trauer mussten wir uns um die täglichen Aufgaben kümmern, damit der Haushalt nicht stillstehen würde. Es ist schön zu erleben, wie Mitarbeiter, Freiwillige und die Kinder gleichermaßen aufgerüttelt worden sind und wir in dieser schwierigen Zeit in besonderer Weise zusammenhalten. Jeder war bestrebt, seinen Beitrag zu leisten und unser Zuhause zu unterstützen, so dass nicht alles…

Read More

Tablets für Casa Ray

Im vergangenen Schuljahr war wegen der Corona Pandemie der Online Unterricht unumgänglich. Dank Ihnen, liebe Spender, und der Bürgermeisterin von Dobreni, Vasilica Cretu, war es uns möglich, genügend Tablets anzuschaffen, um allen Kindern die Möglichkeit zu geben, daran teilzunehmen. Vielen Dank an alle, die diese Unterstützung möglich gemacht haben! Gott segne Sie reichlich! (Projekt 2227)

Read More

Auf Wiedersehen, Mama Tatiana!

Alle hatten sich darüber gefreut, dass es Mama Tatiana nach ihrer Corona-Erkrankung wieder besser ging. Doch wie ein Blitz schlug am Samstagabend, den 14.11.2020, die Nachricht ein, dass im Bezirkskrankenhaus von Piatra Neamt in Tatians Zimmer ein Feuer ausgebrochen war, dem sowohl sie als noch neun weitere Patienten zum Opfer fielen. Auch wir in Deutschland können es kaum fassen! Unsere Leiterin und Freundin ist nicht mehr unter uns… Am Dienstag, den 17.11.2020 wurde sie am Nachmittag unter großem medialen Interesse beigesetzt. Umso mehr möchten wir jedoch ihr Leben feiern, indem wir Ihnen ein wenig über Tatiana berichten. Denn die Spuren,…

Read More

Rumänien in Coronazeiten

Die Regionen um Dobreni sowie Brasov gehören zu den Risikogebieten, vor deren Besuch seitens des Auswärtigen Amts gewarnt wird. Die täglichen Neuinfektionen steigen bedenklich an, nachdem sie bis Ende Juli moderat geblieben waren. Am 17. September wurden 1679 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Dies bedeutet, dass die Sicherheitsmaßnahmen nur gering gelockert werden können. Der Schulbesuch wurde zum 15. September teilweise wieder aufgenommen. Online Unterricht fndet jedoch ebenfalls statt. Alle zwei Wochen werden alle Kinder und Mitarbeiter des Casa Ray vom Gesundheitsamt auf Covid-19 getestet. Und Mihai Gavril, Leiter des Waisenhauses, misst weiterhin allabendlich die Temperatur aller Kinder. Ein Vorteil…

Read More

Ein Haus für Familie Socea

Anfang 2019 stellten wir Ihnen Familie Socea vor, die sehr beengt lebte und um Hilfe bat (Projekt 2216, Express 2 2019). Der Traum des achtjährigen Ionut war damals, ein eigenes Bad für alle zu bekommen. Nun können wir Ihnen dankbar berichten, dass Ionuts Traum Wahrheit wurde! Dank Ihren Spenden wurde für die mittlerweile elf Personen zählende Familie ein kleines Haus errichtet, das genügend Platz für alle bietet. Auch die Ausstattung konnte fnanziert werden. Familie Socea bedankt sich aufrichtig bei allen Spendern und wünscht Ihnen Gottes reichen Segen.

Read More

Tamagotchi-Kinder?

Kennen Sie Tamagotchis? Das sind kleine elektronische Spielzeuge, auf deren Bildschirm ein virtuelles Küken zu sehen ist, dessen Bedürfnisse man wie die eines echten Tieres erfüllen muss. Man muss es – natürlich virtuell – füttern, streicheln und schlafen lassen. Tut man dies nicht, „stirbt“ es. Gott sei Dank haben fast alle unsere Paten eine deutlich verbindlichere Einstellung zur Unterstützung ihres Patenkindes. Sie sind über Jahre hinweg treu für „ihre“ Kinder da und halten oft persönlich Kontakt zu ihnen. Und wenn sie die Patenschaft dann doch – etwa wegen eigener wirtschaftlicher Not – aufgeben müssen, tut ihnen das sehr leid. Bei…

Read More

Kinderheim in Quarantäne

Vier Monate völlige Isolation. Vier Monate, in denen niemand das Haus verlassen oder betreten durfte – es sei denn, er begab sich freiwillig in eine 14-tägige Quarantäne. So auch die Erzieher. Sie verbrachten abwechselnd jeweils zwei Wochen mit den Kindern im Casa Ray; eine Zeit, in der sie ihre eigenen Familien nicht sehen durften. Vier Monate, die für Kinder und Mitarbeiter sehr herausfordernd waren. Mihai (70) und Tatiana Gavril (68), Leiter des Casa Ray, kamen aufgrund gesundheitlicher Probleme stark an ihre Grenzen. Wegen ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen gehören sie zudem zur Risikogruppe und mussten geschützt werden. Vor allem die…

Read More

Rumänien in Quarantäne

Ein Bericht vom Team des Casa Ray: Aufgrund der Corona-Krise erließ der rumänische Staat für Heime und soziale Einrichtungen die Auflage, dass deren Mitarbeiter jeweils in14-tägiger Schicht am Stück arbeiten müssen, bevor sie von der nächsten Schicht abgelöst werden. So müssen unsere Mitarbeiter nun jeweils während 14 Tagen  im Heim arbeiten und wohnen, bevor sie wieder zu ihren Familien zurückkehren können. Unsere Mitarbeiter halten sich an diese einschneidende Vorgabe und wir sind sehr froh, dass sie großes Verständnis für die außerordentliche Situation haben und ihre persönlichen Bedürfnisse zu Gunsten unserer Kinder im Casa Ray zurückstellen. Aber die wahren Helden sind…

Read More

Traumatherapie hilft

Wir berichteten Ihnen über die Herausforderung der Leitung des Casa Ray, die Kinder nicht nur mit allem zu versorgen, was sie während des Tages brauchen, sondern ihnen auch die individuelle Hilfe durch Therapien zukommen zu lassen (Projekt 2213, Express 4 2018). Danke, dass Sie darauf positiv reagiert haben! So konnte für einige Kinder die dringende Hilfe möglich gemacht werden. Heute freuen wir uns beispielsweise mit Denisa, dass das Bettnässen der Vergangenheit angehört. Sie litt sehr darunter und ist nun, dank der professionellen Hilfe, in ihrer Entwicklung und Verarbeitung des Geschehenen einen großen Schritt weiter gekommen. Vor einiger Zeit bekam Denisa,…

Read More