Alik T.
22. Juli 2004

Noch eine arme hilfsbedürftige Familie hat sich an den Diaconia Charitable Fund gewendet, in der Hoffnung, Hilfe zu finden, um aus ihrer schweren finanzielle Lage zu kommen. Sieben Personen wohnen im Haushalt der Familie: die Eltern, die pensionierten Grosseltern, die geistig kranke Tante sowie Alik und seine Schwester.

Aliks Eltern haben keine Arbeit. Der Vater leidet an einer Darmerkrankung, liess sich bisher jedoch wegen der finanziell schwierigen Lage der Familie nicht behandeln. Die Mutter ist gelernte Schneiderin, konnte aber in ihrem Beruf bisher noch kein Geld verdienen.

Alik ist im achten Schuljahr. Er ist ein begabter und freundlicher Junge. Nur in den Fremdsprachen hat er etwas Mühe, aber er lernt fleissig, um seine Leistungen zu halten. Auch Aliks Schwester besucht noch die Schule. Je grösser die Kinder, desto mehr werden die Sorgen der Eltern, den Bedürfnissen der Kinder nicht gerecht werden zu können.

Mit einer Patenschaft möchten wir der Familie etwas von diesen Sorgen abnehmen; das monatliche Lebensmittelpaket sowie kostenlose zahnärztliche und ärztliche Versorgung würden Alik und seiner Familie aus der schlimmsten Not helfen und ihnen Hoffnung auf eine bessere Zukunft schenken. Ihre Unterstützung macht dabei einen entscheidenden Unterschied – herzlichen Dank dafür!

 

Allgemeine Informationen zu unseren Kinderpatenschaften in Armenien gibt es hier!

ALTRUJA-BUTTON-B8PD

Wir sind Mitglied!

Newsletter abonnieren

Bitte hier klicken!