Die Winter sind besonders hart für die Ärmsten der Armen in Armenien. Darum führen wir jedes Jahr eine Weihnachtsaktion durch, mit der wir den Menschen in diesem Land das Nötigste zur Verfügung stellen möchten, um diese Jahreszeit zu überstehen.

ALTRUJA-BUTTON-J4IG

Weihnachtsaktion „Kartoffeln und Gemüse“

Mann mit Kind
Nwer mit seinem Sohn Dschawad

Diese Grundnahrungsmittel sind vor allem im Winter teuer und daher für bedürftige Menschen unerschwinglich. Für möglichst viele dieser Menschen möchten wir mit Ihrer Hilfe einen Wintervorrat an Nahrungsmitteln bereitstellen, so wie für Familie Saribekian. Nwer und Gajane wohnen mit ihren drei kleinen Kindern und Nwers Mutter in einem maroden Haus. Als die jüngste Tochter Roksanna drei Monate alt war, erkrankte sie schwer. Um die Behandlung zu bezahlen, musste die Familie ihre einzige Kuh verkaufen. Nicht lange danach hatte Nwer einen Autounfall und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu, als deren Folge er nun an einer Nervenkrankheit leidet. Seine Chancen, mit dieser Krankheit eine Arbeit zu finden, sind gleich null. Daher ist die Familie dringend auf Hilfe angewiesen.

 

 

Weihachtsaktion „Warme Stube“

Familie
Familie Baraseghjan

Die Barseghjans sind sieben Personen. Davon sind drei minderjährig, und die Großeltern sind in Rente. Keiner der Barseghjans hat eine Arbeit – ihr einziges Einkommen ist die Altersrente der Großeltern und die Behindertenrente von Familienvater Grigor, der gehbehindert und arbeitsunfähig ist. Besonders schlimm ist es für die Jüngsten, Arew, Lilit und Gor. Nachts schlafen alle drei Kinder in einem Bett, damit sie sich gegenseitig wärmen können. Die Familie hat zwar einen Heizofen, doch ohne Brennholz können sie ihn nicht nutzen.

 

Weihnachtsaktion „Schuhe und mehr“

Frau mit Kind
Nward mit einem Enkelkind

Die Großmutter der Hajrapetjans ist sehr bedrückt. Ihr Sohn und Familienvater Arsen schafft es nicht, den Sorgen und Nöten seiner Familie zu begegnen. Nward selbst ist zu alt und kann ihm nicht helfen. „Wir beheizen den Ofen mit Viehmist, der Gestank ist unerträglich, und in unserem zugigen Haus wird es trotzdem nicht richtig warm. Bald ist der Mist verbraucht, und ich habe Angst, dass wir erfrieren werden.“ Auch Arsen und seine Frau Armine haben Angst, dass die beiden Kinder, Anahit und Dschiwan, krank werden. Warme Kleidung hilft ihnen über den Winter.

 

Der aktuelle Flyer kann hier heruntergeladen werden.

ALTRUJA-BUTTON-J4IG

Spenden sind ebenfalls möglich per Überweisung oder über Betterplace. Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Weihnachtsaktion“ an. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

ALTRUJA-BUTTON-B8PD

Wir sind Mitglied!

Newsletter abonnieren

Bitte hier klicken!