„Wenn Sie die Patenschaft von Wergine übernehmen, dann können Sie mit den Briefen, die Sie ihr schreiben, ein Lächeln auf ihrem Gesicht zaubern“, hieß es im Erstbericht von Wergine aus dem Jahr 2003, in dem Wergine als kleines Mädchen in die Diaconia-Räume kam. Fast 15 Jahre sind seitdem vergangen, in denen die Patenfamilie S. Wergine und ihrer ganzen Familie viele bunte Farben ins Leben gebracht hat. Die Jahre der Patenschaft sind für Wegine und ihre Familie geprägt von schönen, lichtvollen Tagen, von Geborgenheit und Fürsorge, von Freude an jeder Aufmerksamkeit und der Wärme, von Freude am Treffen, an der Bekanntschaft mit der Patenfamilie.

Wergine ist mit Liebe und Fürsorge aufgewachsen und während dieser Jahre hat sie vom Team des Diaconia Charitable Fund und von ihren Paten viel nette Aufmerksamkeit und so wichtigen Beistand bekommen. Für Wergine war und ist diese Patenschaft eine Rettungsbrücke, durch die sie noch lange und sicher gehen kann.

 

An das erste Treffen mit den Paten in den Diaconia-Räumen im Jahr 2014 kann sich Wergine noch ziemlich gut erinnern. Das war ein fröhlicher Tag für Wergine und ihre Familie, die glücklich waren, ihre Freunde aus dem fernen Land kennen zu lernen.

Mit ihrem Fleiß fiel Wergine in der Schule schon immer auf. Bei den Veranstaltungen war sie gerne dabei, sie gab sich Mühe, um gute Kenntnisse zu bekommen, bei Schwierigkeiten gab sie nie auf.

Und ihre Mühen waren nicht umsonst. Auch die Patenfamilie sah den Fleiß des Mädchens und finanzierte ihr die Lehre zur Friseurin. Ferner konnte Wergine alle erforderlichen Werkzeuge besorgen und sogar die Transportkosten decken und das alles ausschließlich dank der Großzügigkeit der Paten. Wergine ihrerseits tat ihr Möglichstes, um gute Kenntnisse zu erwerben. Und obwohl sie noch keine regelmäßige Arbeit finden kann, gibt sie die Hoffnung nicht auf.

 

In jeder Lebenssituation hat Wergine die Unterstützung der Patenfamilie genießen können. Und wenn man sich die herrlichen Fotos mit wunderschönen Geschenken ansieht, wird es einem klar, was für Freude diese Patenschaft Wergine schenkt. Davon zeugen zudem auch die liebevollen Briefe, die das Patenkind und die Patenfamilie während der ganzen Zeit austauschten.

Wergine wird sich weiterhin gut bemühen. Das Wichtigste hat sie: Fleiß und Engagement bei allem, was sie tut. Unabhängig davon, was sie in der Zukunft erreicht, wo sie lebt und arbeitet: die glücklichen Jahre der Patenschaft werden sie immer begleiten.

Möchten auch Sie ein Kind in Armenien durch eine Patenschaft begleiten und ihm eine menschenwürdige Zukunft geben? Informationen finden Sie hier!

ALTRUJA-BUTTON-B8PD

Spendenkonten

Sparkasse Hochrhein
BIC SKHRDE6W
IBAN DE10 6845 2290 0077 0321 59 (Spenden)
IBAN DE85 6845 2290 0077 0321 67 (Patenschaft)

Wir sind Mitglied!

Newsletter abonnieren

Bitte hier klicken!